Handtasche aus Musikkassetten

simsamlamim-miriam-krammer-diy-upcycling-tasche-aus-musikkassetten

Bunte Musikkasseten sind wirklich schön anzusehen – aber nach einer Verwendungsmöglichkeit dafür habe ich lange gesucht. Ein bunter Stoffrest, den mir eine Freundin geschenkt hat (Danke, Mara <3) brachte dann die nötige Inspiration für diese Musikkassetten-Handtasche – Mukkata.

Bei der Umsetzung geholfen hat mir dann Andi im Nähsalon von Basis Kultur Wien – eine kostenlose Einrichutng, in der Flüchtlinge und Einheimische gemeinsam nähen, plaudern und sich austauschen. Ein wirklich großartiges Projekt! Ab September gibt es wieder Kurse, hier alle Infos dazu: Offener Nähsalon.

simsamlamim-miriam-krammer-diy-upcycling-tasche-aus-musikkassetten simsamlamim-miriam-krammer-diy-upcycling-tasche-aus-musikkassetten

Was ihr dafür braucht:  

  • Schnittmuster/Anleitung zum Nähen der Tasche (Ein paar Links findet ihr am Ende des Blogbeitrags)
    ODER für Eilige: fertige Tasche
  • Musikkassetten – Menge je nach Größe der Tasche

 

Werkzeug

  • festen Faden zum Anbringen der Kassetten
  • Rundnadel (Matratzennadel) – zum „Aufnähen“ der Kassetten
  • Vorbohrer zum Bohren von zusätzlichen Löchern in die Kassetten

simsamlamim-miriam-krammer-diy-upcycling-tasche-aus-musikkassetten

Wenn du deine Tasche selber nähst:

  • Nähmaschine
  • Nadel und Faden

 

So hab ich’s gemacht:

Tasche nähen: Ich hab es „Freestyle“ gemacht, allerdings es war so aufwändig, das ich im Nachinein vielleicht denke, ich hätte  vielleicht besser auf ein Schnittmuster einer DIY-Kollegin zurückgreifen sollen. Aber wenn man mal den Stoff zusammengelegt und eine Idee hat, kann man (als eher Anfängerin mit ein wenig fachmännischer Unterstützung) auch ein ganz eigenes Modell kreieren. Ich dachte, das ganze rechteckig zu gestalten ist nicht nur opitmal als Rahmen für die Kassetten, ich musste aber feststellen, dass es wirklich knifflig ist, die Ecken wirlich schön eckig und genau hinzubekommen. Da es mein erstes Modell war, hab ich mich von Schritt zu Schritt vorgetastet – mit wöchentlichem Input im Offenen Nähsalon. 🙂

Wenn ihr nicht selber nähen wollt, versteh ich das und ihr erspart euch das jedenfalls rund 85 % der Arbeit , am Flohmarkt kaufen oder im Kleiderkasten finden. (Oder ihr fragt Mutti, ob sie euch die Tasche näht. Die freut sich bestimmt eh über einen Anruf.) Bei einer fertigen Tasche leg die Kassetten so auf, wie du sie später anbringen möchtest. Passt alles und hat Platz? Na dann los mit dem Kassetten-Nähen!

Jetzt müsst ihr eure Kassetten erst einmal anbohren. Ich hab erst auf eine invasive Art und Weise versucht, sie anzubringen. Aber nur durch 2 Löcher und die Mitte und die beiden unteren Löcher befestigen reicht leider nicht. Mit einem Vorbohrer und sanfter Gewalt kann man aber oben sehr gute Löcher anbringen – dort, wo die kleinen Kunststofflippen angebracht sind, die ausgebrochen werden konnten, um versehentliches Überspielen zu verhindern.

 

simsamlamim-miriam-krammer-diy-upcycling-tasche-aus-musikkassetten

Danach wird genäht – das geht am Besten (oder überhaupt nur) mit einer „Rundnadel“ oder Polsternadel. Kosten für ein ganzes Set Spezialladen im kleinen Nähladen des Vertrauens: ca. 3,5 €. Damit kommt ihr durch die oberen Löcher und die unteren, wo das Musikband entlangläuft, ganz eng durch. Mehrmals durch Kassette und dem Stoff, wo sie angebracht werden soll, durchfädeln, Knoten rein, fertig!

simsamlamim-miriam-krammer-diy-upcycling-tasche-aus-musikkassetten simsamlamim-miriam-krammer-diy-upcycling-tasche-aus-musikkassetten

Nähanleitungen für Handtaschen:

Ausführliche Videoanleitung
Einfacher Stoffbeutel
Umhängetasche

 

Übrigens: Danke meiner lieben Nichte Vanessa fürs Hand-Model spielen :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.